Tmk Schleedorf

Verein

Entstehungsgeschichte



Über die Gründung der Ortsmusikkapelle weiß man nur durch mündliche Überlieferungen Bescheid. Es existieren keine schriftlichen Aufzeichnungen, aber Fotos aus jener Zeit haben alte Ortsbewohner darin bestärkt, dass 1906 als Gründungsjahr angegeben werden kann. So scheinen Josef Frauenschuh als Gründer und Franz Moser als erster Kapellmeister die Zentralfiguren gewesen zu sein. Dieser Kapellmeister leitete auch die Geschichte nach dem Ersten Weltkrieg bis zum Jahr 1927. Im Zweiten Weltkrieg wurde das gemeinsame musizieren eingestellt, bis Kapellmeister Matthäus Dürnberger mit jungen Nachwuchskräften, die er selbst ausgebildet hatte, den Neubeginn schaffen konnte. Die erste Einkleidung in eine Uniform erfolgte 1949, und damit stieg auch das Ansehen in der Bevölkerung. Von Anbeginn an wurde im Haus Schleedorf Nr. 27 ("Kraudingerhaus") geprobt, später im Schulhaus, bis 1963 ins Gemeindehaus eingezogen werden konnte. Eine neue Tracht schaffte die Kapelle 1963 an, und die Neuinstrumentierung erfolgte 1965.

Zum 80. jährigen Jubiläum wurde die Musikkapelle mit der bis heute getragenen Tracht eingekleidet.